„Du musst unbedingt in einem Riad übernachten“ Okay, dachte ich mir und habe begonnen bei diversen Buchungsplattformen nach Riads zu suchen. Was ich fand: eine Menge und das zu den verschiedensten Preisen und mit traumhaften Bildern, bei denen ich nach genaueren Recherche mir dann doch nicht ganz sicher war ob die Bilder echt waren. Dabei habe ich auch gleich eine Menge Unterschiede gelernt: Manche haben Heizung, manche haben einen Pool, manche sind einfach sehr schön, manche bieten Abendessen an.

Die Qual der Wahl war groß und die Entscheidung ob man nun in der Medina oder am Rand wohnen solle schwer, ohne jemals dort gewesen zu sein. Im Nachhinein betrachtet: Der Rand ist das beste und in einem Riad zu übernachten definitiv die beste Entscheidung.

Warum aber solltest du in einem Riad übernachten?

In einem Riad zu übernachten fühlt sich an wie bei guten Freunden zu übernachten. Es ist familiär und hat dann doch auch die Annehmlichkeiten eines kleinen Hotels, bei dem man alles buchen kann was man so machen möchte und auch essen kann. Mein Learning bei der Suche nach einem Riad: Fragt Freunde, die schon in Marrakesch waren. Mein erster Impuls war es ein Riad in besonders zentraler Lage zu suchen – was ich jetzt nach meinem Aufenthalt als den größten Fail sehe, den man in Marrakesch machen kann. Dank einer Freundin meiner Mutter haben wir uns dann doch für ein Riad am Rande der Medina entschieden: Das Riad Laila (Achtung es gibt einige Riad Laila in Marrakesch mit diesem Namen also, wenn dann bitte diesem Link folgen) eine gute Entscheidung, denn die Medina in Marrakesch ist vor allem eines: laut und stickig aufgrund der vielen Abgase.

Das Riad Laila

Das Riad liegt am Rande der Medina – man geht vom Zentrum ca. 20 Minuten dafür ist man vom Taxi in 2 Minuten beim Tor raus aus der Medina und muss nicht die Koffer irgendwo weit hinschleppen. Es liegt – so wie jedes Riad: recht versteckt und unscheinbar in einer Gasse, geht man hinein wird man nach einem kurzen Gang von wunderschönen Mandarinen und Orangen Bäumen, einem neuen kleinen Pool, Sitzgelegenheiten und wunderschönem Vogelgezwitscher empfangen.

Hier kann man schnell vergessen, dass man sich mitten in einer 1,2 Millionen Stadt befindet. Geht man am Pool vorbei, befindet sich hinten der Empfangsraum in der sich die Rezeption befindet. In diesem Raum kann man – vor allem im Winter – auch frühstücken und Abendessen – genauso wie rund um den Pool und auf der Dachterrasse. Geht man rechts davon Richtung Stiege, findet man ebenerdig und im ersten Stock die Zimmer- im zweiten Stock eröffnet sich die wunderschöne Dachterrasse, auf der man sich sonnen kann, essen kann oder einfach einen Drink zu sich nehmen kann. Haben wir auch alles gemacht denn sie bieten einen an sich dort hinzusetzen, wo man einfach möchte und dort einen Tee zu trinken oder zu essen.

Ein wirklich wunderschönes Riad, welches man einfach genießen kann.

Die Ausstattung vom Riad Laila

Reist man im Dezember nach Marrakesch ist eines sicher: In der Nacht ist es recht kühl. Deswegen ist es sehr wichtig ein Riad mit Heizung zu haben – das findet man hier – zumindest eine Klimaanlage die als solches genutzt werden kann. Auch einen Föhn und Seifen – sollte jemand wie ich das immer Zuhause lassen. Dann noch die Frage nach dem Frühstück, welches hier auch serviert wird und wirklich mehr als ausreichend war. Vor allem schön ist, dass man im Riad einfach den Traditionen nachgehen kann und kein “Contintental Breakfast” findet – etwas das ich besonders schön finde.
Was ich nicht im Riad erwartet habe: Unser Zimmer wurde jeden Tag sauber gemacht – Ich muss sagen, mir hat es hier an nichts gefehlt und ich habe mich sehr wohlgefühlt.

Was bietet das Riad Laila ?

Abgesehen davon, dass die Lage für Ankunft & Abreise einfach perfekt ist, bietet das Riad eine Menge Ausflüge an. Sie organisieren alles – ganz egal, ob man ins Atlasgebirge alleine oder mit einer Gruppe fahren möchte, Kamelreiten gehen mochte oder mehr. Sie haben außerdem ein Spa bei dem man alle möglichen Behandlungen machen kann. Die habe ich zwar nicht genutzt, aber ich denke, wenn man z.B. mit ein paar Freundinnen dort ist, kann man sich auch mal eine Spa-Zeit gönnen.

Natürlich bieten sie auch ein Wäscheservice oder sonstige Services, an die man als Reisende brauchen könnte – ich glaube hier bleibt einfach kein Wunsch offen. Neben dem bieten sie auch Abendessen an. Laut meinen Reiseführer ist es eine Glückssache, ob man in einem Riad gut marokkanisch essen kann oder nicht. Wenn das stimmt, dann hatten wir wohl ein wahnsinniges Glück. Wir haben hier definitiv das beste Tajine gegessen, welches wir in Marrakesch bestellt haben  – ganz egal, ob mit Rind oder Fisch es war großartig. Also wenn man hier übernachtet sollte man definitiv zumindest einmal auch hier Essen – es empfiehlt sich vor allem die erste oder letzte Nacht – entweder zum Ankommen oder für den Abschied oder gleich beides? Wein wird auch angeboten – daher kann man auch hier wirklich einen gemütlichen Abend verbringen, ohne in der stressigen Medina zu landen.

 

Alles in allem eine wirklich tolle Erfahrung – ich komme sicher wieder! Deswegen gibt es hier von meiner Seite eine Empfehlung.

Wenn ihr bucht, bucht am besten im ersten Stock – da sind die Zimmer heller 🙂 !m besten gleich direkt über ihre Webseite so hat jeder am meisten davon. Die Kosten starten bei €50 pro Doppelzimmer – für Marrakesch nicht  unbedingt das günstigste – aber hier bekommt ihr einfach alles, was ihr für einen schönen Aufenthalt braucht.

Adresse Riad Laila

104 Diour Jdad,
Porte Bab El Arset Ben Brahim / Bab Yacout
40008 Marrakech Medina

Webseite: http://riadlailamarrakech.com

Total
101
Shares

BohoQuartier Magazine

Inspiration & Ideas for bohemian souls.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: